Kaffeewissen: Fakten über Kaffee

Über Mythen und Fakten zum Kaffeegenuss

Warum macht Kaffee wach?

Kaffee gilt als DER Wachmacher am Morgen. Der Grund dafür, dass uns das im Kaffee enthaltene Koffein wach macht, liegt in der Mikrobiologie unseres Körpers. Die Nervenzellen (Neuronen) übertragen die Information „wach oder müde werden“ an unser Gehirn. Mit dem natürlichen Befehl „Müdewerden“ verringert der Körper die Herzfrequenz, erweitert die Blutgefäße und senkt damit den Blutdruck. Modern ausgedrückt – versetzt uns das Gehirn in einen Chill-Modus und gibt dem Körper Signale für eine Ruhephase.

Trinkst du Kaffee, dann blockiert das darin enthaltene Koffein diesen Prozess. So wird kein Signal zum Herunterfahren der Körperfunktionen an das Gehirn gesendet, wir bleiben wach, fit und aktiv.

Wie lange macht Kaffee wach?

Leider oder Gottseidank funktioniert dieser Prozess nicht dauerhaft. Der Körper gewöhnt sich nämlich an die tägliche Koffeinzufuhr und entwickelt eine immer höhere Toleranz auf den Wirkstoff. Menschen, die es gewohnt sind, sehr viel Kaffee zu trinken spüren die Wirkung von nur einer Tasse also kaum noch.

Je nach Kaffeetoleranz wirkt Kaffee nach ungefähr 10 bis 60 Minuten, und die Wirkung hält bis zu fünf Stunden an. Faktoren wie dein Geschlecht, dein Alter und deine gesundheitliche Verfassung spielen dabei eine große Rolle. Und generell kommt es den meisten Kaffeetrinkern so vor, dass die Dauer der Wirkung weit kürzer ist. Dann muss schon bald der nächste Kaffee her.

Menschen, die viel Kaffee trinken, haben meist eine Lieblingsmarke für sich gefunden. Finde deinen ELLA Favoriten in unserem Kaffee Online Shop. Der erste Kaffee am Morgen sollte aber nicht nur wach machen, sondern auch schmecken und gut bekömmlich sein. Was aber macht einen gut verträglichen Kaffee aus?

 

Kaffee hilft beim Abnehmen

Kaffee kann dich tatsächlich beim Abnehmen unterstützen. Durch das Koffein im Kaffee wird der Stoffwechsel des Körpers angeregt. Es fördert außerdem die Fettverbrennung und die Wärmeproduktion steigt. Der Grundumsatz und Kalorienverbauch wird dadurch im Körper erhöht.

Damit du mit Kaffee abnimmst, ist der optimale Zeitpunkt zum Genuss des selben nach den Mahlzeiten. Und da sollte es nur ein Espresso sein. Mehr als 3 Tassen Kaffee pro Tag zu konsumieren ist nicht optimal.

Der Kaffee selbst enthält so gut wie keine Kalorien, wenn er schwarz genossen wird. Er kann auch als Appetitzügler benützt werden, wenn du ihn trinkst anstatt zum Schokoriegel zu greifen. Wenn dir deine Kaffeemarke dabei zu bitter ist, dann steige um auf eine Kaffeemischung mit heller Röstung.

Eiskaffee, Café Latte und Cappuccino eignen sich natürlich nicht zum Abnehmen. Sie können schnell zur Zucker- und Kalorienfalle werden. Wie bei allen Gewohnheiten ist auch das Kaffeetrinken eine. Und Gewohnheiten können geändert werden – man gewöhnt sich dann langsam an die neuen Begebenheiten.

Also – einfach mal eine helle Röstung aus Arabica Bohnen probieren und den Espresso mal schwarz genießen. Wenn es dann immer noch ein brauner Kaffee sein soll, dann bitte mit einem Schlückchen 3,6 % Milch verfeinern – und genießen!

Viel Erfolg beim Abnehmen mit Kaffee als Unterstützung.

Kaffee stabilisiert den Blutdruck

Der Mythos, dass Kaffee gesundheitsschädlich ist, weil er den Blutdruck erhöht, und dem Körper Wasser entzieht, hält sich hartnäckig. Doch in Wahrheit ist das gar nicht so. Kaffee ist nicht verantwortlich für einen Bluthochdruck.

Wie bei allen Genussmitteln macht auch beim Kaffee die Dosis erst das Gift. Denn zu viel Koffeinkonzentration im Körper kann sehr wohl zu Kopfschmerzen und zumindest kurzfristig zu einem hohen Blutdruck führen. Außerdem ist Kaffee als Durstlöscher anstelle von Wasser ebenso nicht geeignet.

Wir sprechen hier also von einer Konsumation von drei bis vier Tassen Kaffee am Tag. In dieser Menge ist Kaffee überhaupt nicht gesundheitsschädlich. Im Gegenteil: Er wirkt sich sogar positiv auf deine Gesundheit und auch auf deine Konzentration aus.

Eine Erhöhung des Blutdrucks um etwa 10 – 20 mmHg findet nur in den ersten 20 bis 30 Minuten nach dem Kaffeegenuss statt. Danach sinkt der Wert schnell wieder auf den üblichen Wert. So wie ein Jogger sein Herz-Kreislaufsystem trainiert, wenn er täglich läuft, so „trainieren“ Kaffeeliebhaber auch ihren Blutdruck, wenn sie regelmäßig und in Maßen Koffein konsumieren. Diese Tatsache haben Schweizer Forscher herausgefunden.

Fakt ist also, dass Menschen, die regelmäßig ein bis vier Tassen Kaffee trinken, ihren Blutdruck dauerhaft senken! Damit wird das Risiko auf einen Herzinfarkt oder Hirnschlag stark reduziert.

Der Mythos, dass Kaffee sich also schädlich auf den Blutdruck auswirkt, stimmt also gar nicht. Das Gegenteil ist der Fall.

Wie viel Kaffeekonsum ist unbedenklich?

An einer Überdosis Kaffee ist noch kein Mensch gestorben. Es bedarf nämlich mindestens 84 Tassen (bei einer 60 Kilogramm schweren Frau), um nach dem reinen Kaffeegenuss tot umzufallen. Tödlich für den Menschen sind in etwa 10 Gramm Koffein. Eine Tasse starker Kaffee enthält nur ca. 100 Milligramm Koffein.

Koffein kann in Verbindung mit Taurin und Guarana, wie es in Energy Drinks vorkommt, eine schädigende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System haben. Entscheidend ist hierbei, in welcher (kurzen) Zeitspanne das Koffein dem Körper zugeführt wird. Vergleichbar ist der Genuss von koffeinhaltigen Getränken mit dem Genuss von einer Weinflasche. Es macht einen großen Unterschied, ob die Flasche in 15 Minuten hinunter gekippt wird, oder ob sie über den Tag verteilt pro Stunde ein Achtel getrunken wird.

Vergiftungserscheinungen wie Unruhe, Herzrasen, Durchfall und Hyperaktivität kommen meist davon, dass Koffein in Kombination mit wenig Schlaf, viel Aufregung, mit Alkohol, Zucker und anderen Koffeinpräparaten in sehr kurzer Zeit konsumiert wird. Das belastet den Kreislauf natürlich enorm. Es kommt in weiterer Folge dann zu einem Kaliummangel im Blut, welcher zu Muskellähmungen, Kammerflimmern und Herzinfarkt führen kann.

Die Dosis macht also wieder einmal das Gift. 400 Milligramm Koffein können absolut unbedenklich von Erwachsenen konsumiert werden. Das sind 4 starke Tassen Kaffee. Espresso enthält etwa 110 Milligramm Koffein pro 100 Milliliter. Energydrinks nur ca. 32 und Cola nur etwa 25 Milligramm. Hier sind es wie bereits erwähnt die Kombinationsmöglichkeiten, die gefährlich werden können.

Wenn es dir also fern liegt, mehr als 80 Tassen Kaffee in kurzer Zeit zu trinken, dann ist davon auszugehen, dass du nicht an einer Überdosis Koffein sterben wirst.

Kaffee stabilisiert den Blutzucker

Schwarzer Kaffee ist eigentlich kohlehydratfrei. Warum also erhöht er den Blutzucker?

Warum das im Kaffee enthaltene Koffein den Blutzucker erhöht ist noch nicht gänzlich geklärt. Es gibt zwar einige Studien zu dem Thema, welche jedoch nur Vermutungen aussprechen können. Auf nüchternen Magen getrunkener Kaffee lässt den Blutzuckerspiegel kurz nach dem darauf folgenden Frühstück um 50% höher schnellen, als wenn vor dem Frühstück kein Koffein konsumiert wurde. Es wird davon ausgegangen, dass der Muntermacher die Verstoffwechslung der zugeführten Kohlehydrate behindert. So kommt es, dass Menschen mit Diabetes empfohlen wird, dass sie ihren Kaffee zum oder nach dem Frühstück erst zu sich nehmen, um den Blutzucker stabil zu halten.

Dass Kaffee eine Wirkung auf den Blutzucker hat ist jedenfalls erwiesen. Genießt du Koffein in rauen Mengen, dann hat das Einfluss auf dein Herz-Kreislauf-System, was Stress / Aufregung auslöst. Auch dadurch kann der Blutzucker steigen. Der Kaffeekonsum von bis zu 4 Tassen über den ganzen Tag verteilt soll in jedem Fall unbedenklich für die Gesundheit sein und den Blutzuckerspiegel sogar senken. Das zeigt ein Laborversuch, in dem diabetischen Ratten oral Koffein verabreicht wurde. Dabei konnte sogar die Glukosetoleranz verbessert werden.

Fakt ist, dass Kaffee in gewisser Form den Abtransport von Glukose aus dem Blut behindert. Wieder macht auch in dieser Gesundheitssache die Dosis erst das Gift und du kannst deinen ELLA Lieblingskaffee aus unserem Kaffee Online Shop ohne Bedenken genießen.

Kalter oder schwarzer Kaffee macht schön 

Warum nun kalter oder schwarzer Kaffee schön machen soll, das bleibt ein unbestätigter Mythos. Dass Kaffee jedoch generell schön macht, das liegt an den darin enthaltenden Antioxidantien. Die sorgen nämlich dafür, dass ungesunde freie Radikale nicht in die Hautzellen eindringen können. Dadurch entsteht ein Effektiver Schutz gegen Umwelteinflüsse und UV-Licht. Das beugt der Hautalterung und Faltenbildung vor. Antioxidantien stärken auf diese Weise die Haut von innen. Kaffeesorten mit helleren Röstgraden wirken antioxidativ stärker als dunkle.

Ein entscheidender Faktor für ein schönes Hautbild ist jedoch der Milchkonsum dazu. Denn wer Kuhmilch nicht gut verträgt, aber gerne einen Kaffee Latte trinkt, der kann sich schon über Hautunreinheiten ärgern müssen. Pflanzliche Milchsorten würden hier alternativ gut helfen. Ebenso müssen sich Kaffeeliebhaber, die sich zu ihrem dunklen Wachmacher noch eine Zigarette anzünden, nicht fragen, ob unschöne Haut nun vom Koffein oder doch eher vom Tabakrauch kommt…

Kaffee hat bekanntlich einen anregenden und stimmungsaufhellenden Effekt. Das macht Kaffeetrinker fröhlicher und durch eine positive Ausstrahlung dann doch etwas attraktiver. Sie fühlen sich wacher und fitter nach ihrem Koffeinkick – und das strahlen sie auch aus. Koffein macht müde Augen wieder munter, und helle Blicke sind nun einmal „schöner“ als matt-müde.

In zweiter Linie macht Kaffee schön, da er dich – schwarz genossen – schlank machen kann. Die Bitterstoffe wirken wie Appetitzügler und können Heißhunger vermeiden. Warum und wie genau das funktioniert, kannst du HIER nachlesen.

Äußerlich angewendet, wird dem Koffein auch noch eine hilfreiche Wirkung bei Haarausfall und Cellulite nachgesagt. Zahlreiche Koffeinshampoos und koffeinhaltige Anti-Cellulite-Cremes im Handel weisen auf einen positiven Effekt des Kaffeeinhaltsstoffes hin.

Der Mythos, dass Kaffee schön macht, stimmt also in gewisser Form. Bestell deinen neuen ELLA Lieblingskaffee in unserem Kaffee Online Shop bequem von zu Hause aus.

 

Ein Glas Wasser zum Kaffee – warum?

Bekannterweise bekommt man in namhaften Restaurants und Cafés immer ein Glas Wasser zum Kaffee. Viele Kaffeetrinker glauben, dass dieses dazu dient, den Wasserentzug, den der Kaffee im Körper anrichtet, wieder auszugleichen. Das ist jedoch ein Ammenmärchen. Kaffee entzieht dem Körper nämlich gar keine Flüssigkeit. Kaffee besteht ja zu einem großen Anteil aus Wasser.

Auch der Inhaltsstoff Koffein wirkt sich nicht negativ auf die Flüssigkeitsbilanz aus. Für kurze Zeit löst Kaffee zwar eine harntreibende Wirkung aus, das liegt jedoch nicht am Koffein, sondern daran, dass die Filterfunktion der Nieren durch den Kaffeekonsum kurzzeitig angekurbelt wird. Auf die Gesamtbilanz wirkt sich das jedoch gar nicht aus.

Warum wird jetzt also trotzdem Wasser zum Kaffee gereicht, wenn nicht um einer Dehydration vorzubeugen?

Das Wasser trinken Kaffeekenner und -liebhaber VOR dem Kaffee. Zuerst soll nämlich der Durst gelöscht werden und der Mund von fremden Aromen befreit werden. Nur so kann sich der volle Kaffeegenuss auf den gereinigten Geschmacksknospen auf der Zunge unverfälscht entfalten.

Perfektes Aroma garantiert dir unser ELLA Kaffee, der in Österreich geröstet und in Ventilverpackungen abgefüllt wird. Bestelle diesen in unserem ELLA – Onlineshop.

Kaffee ist gut fürs Herz

Studien belegen, dass Kaffee nicht schädlich für das Herz und seine Funktion ist. Auch wenn das Koffein kurzfristig den Blutdruck und den Pulsschlag erhöht, ist Kaffee nicht verantwortlich für Herzrasen oder Herzstolpern. Im Gegenteil soll regelmäßiger Kaffeekonsum das Risiko für ein Herzleiden oder für einen Schlaganfall sogar senken. Kaffee stabilisiert außerdem langfristig den Blutdruck und den Blutzucker und schützt vor Gallensteinen. Der schwarze Muntermacher ist also gesünder als man ihm nachsagt. In Maßen genossen  schützt er das Herz sogar vor Kalkablagerungen und somit generell vor Herzkrankheiten.

Mit einem ELLA Kaffee gönnst du dir etwas Gutes für dich und deine Gesundheit. Den hochwertigen Kaffee aus Südamerika und Indien kannst du dir für zu Hause in unserem Kaffee Shop bestellen.

Weitere Fakten und Mythen zum Kaffeegenuss

Dieser Beitrag wird ständig um weitere Fakten und Mythen erweitert.

Was möchtest du über Kaffee wissen? Folge uns auf Facebook oder Instagram und stelle uns deine Fragen. Wir werden sie dort und auch hier auf der Webseite gerne beantworten.

Menü